06.02.2019 Information

Nützliche Informationen bei einem speziellen Ereignis in und rund unserem Schiedlberger Gemeindegebiet. Dies kann ein Stromausfall, ein größeres Unwetter, oder ein umfangreicher Feuerwehreinsatz sein. Wir haben ein paar informative Links für unsere Bürgerinnen und Bürger zusammengefasst. Sollte einmal kein Strom vorhanden sein können Informationen zur aktuellen Lage vom Netz  aufschlussreich sein. Die richtige Vorgangsweise kann auf Was tun bei Versorgungsausfall nachgelesen werden.  Aktuelle Wetterlagen gibt es auf der ZAMG Webseite oder auf der Österreichischen Unwetterwarnzentrale zu sehen. Praktische Tipps zur Alarmierung der Feuerwehr sowie Laufende Alarmierungen von oberösterreichs Feuerwehren sind auf unserer Homepage mit nur einem Klick erreichbar. Die Bedeutungen der verschiedenen Sirenensignale im Ernstfall können auf dem Beitrag Alarmsignale eingesehen werden. Unter der Adresse katwarn.at gibt es das KATWARN App mit Nachrichten rund um das Krisen- und Katastrophenmanagement. Ein paar Hinweise für verschiedene Vorfälle sind im Ratgeber Bereich zusammengefasst. Auf unserer Facebook Seite sind immer aktuelle Informationen und Nachrichten.

17.01.2019 Alarmsignale

Österreich verfügt derzeit über ein flächendeckendes Warn- und Alarmsystem. Mittels über 8000 Sirenen kann die Bevölkerung im Katastrophenfall vorab gewarnt und alarmiert werden. In Schiedlberg sind die Sirenen auf dem Gemeindeamt und Feuerwehrhaus montiert. Um die Funktion und Reichweite der Sirenen zu testen wird einmal jährlich ein österreichweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Gleichzeitig werden auch die Signale erklärt.

04.01.2019 Notrufnummern

Bitte geben Sie am Telefon folgende Daten an: Wer ruft an?, Was ist geschehen?, Wo wird Hilfe benötigt?, Wer ist verletzt? Während des Gespräches am Besten warten bis die Person in der Notrufzentrale keine Fragen mehr hat! (Nicht einfach Auflegen!)

Bis die entsprechende Hilfe eintrifft können folgende Maßnahmen ergriffen werden: Erste Hilfe leisten, Sich und andere Personen in Sicherheit bringen, Lautstark bemerkbar machen, Auf besondere Gefahren achten. (Gase, Autobahn, Fluchtrichtung usw.) Im Brandfall bitte nie den eventuell vorhandenen Lift benützen!

Beim Eintreffen der Einsatzorganisation: Einweisen, Einsatzleiter auf besondere Gefahren hinweisen (Gasflaschen im Haus oder in der Werkstatt, Krankheit der Person, usw.), Für Fragen in der Nähe bleiben…

Feuerwehr: 122
Polizei: 133
Rettung: 144
Euronotruf: 112
Bergrettung: 140
Notruf für Gehörlose: 0800 133 133
Ärztefunkdienst: 141
Gasgebrechen: 128
ARBÖ: 123
ÖAMTC: 120
Vergiftungsinformation: 01/406 43 43