15.02.2019 Brandeinsatz

Zu einem Brand in einem Hackschnitzellager eines Gewerbebetriebes im Gemeindegebiet von Schiedlberg wurden heute die Feuerwehren Schiedlberg und Neukematen alarmiert. Aufgrund der Einsatzlage musste zusätzlich zu den Feuerwehren in der Alarmstufe 1 auch die FF Hilbern angefordert werden. Es wurden mehrere Atemschutzgeräteträgertrupps zur unmittelbaren Brandbekämpfung und zum Ausräumen der Hackschnitzel benötigt. Eine Relaisleitung musste zur Wasserversorgung von einem angrenzenden Teich zum Einsatzort verlegt werden. Das Team vom Roten Kreuz Sierning und Bad Hall war ebenfalls vor Ort. Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute gemeinsam im Einsatz. Wir möchten uns bei allen anwesenden Einsatzorganisationen für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken. (Fotos: Obermayr & Kaar – Bericht: Kaar)

12.11.2018 Verkehrsunfall

Am 12.11.2018 wurden die Freiwillige Feuerwehr Schiedlberg sowie die Freiwillige Feuerwehr Losensteinleiten und das Bezirksfeuerwehrkommando Steyr-Land zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Sierninger Straße alarmiert. Ein PKW ist aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und hat sich im angrenzenden Feld mehrfach überschlagen. Gemeinsam mit dem Rotes Kreuz Sierning wurde die Personenrettung und Patientenversorgung durchgeführt. Im Anschluss wurde die Fahrzeugbergung sowie das beseitigen der Unfallspuren durchgeführt, um die Verkehrssicherheit rasch wieder herzustellen. Aufgrund der sich ergebenden Einsatzlage musste die Sierninger Straße für ca. 40 Minuten gesperrt werden, wir danken allen betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis. (Text: Eder, Fotos: Kaar)

02.10.2018 Brandeinsatz

Am 02.10. gegen 10:00 wurde die FF Schiedlberg zum Brand einer Gasflasche, auf der Baustelle am Gelände des Kletterwald Goldberg, alarmiert. Aufgrund der erhöhten Gefahrenlage beim Brand einer Acetylengasflasche wurden zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Weichstetten, die Freiwillige Feuerwehr Hilbern und die Freiwillige Feuerwehr Losensteinleiten angefordert. Dank der guten Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte konnte der Brand rasch gelöscht, die Gasflasche abgekühlt und in einem Wasserbecken gesichert werden. Ein großer Dank an unsere Nachbarfeuerwehren für deren tollen Einsatz. Insgesamt waren 38 Mann im Einsatz. (Fotos: fotokerschi, Obermayr E.)