22.01.2019 Feuerwehrhaus

Das gesamte Gebäude kann per Notstromgerät mit Energie versorgt werden. Im Wesentlichen dient es nicht nur zur Unterstellung von Fahrzeugen sondern auch zur Schulung der Feuerwehrkameraden.

Raumaufteilung: EG: Funkraum, Wasch und Toilettanlage, Werkstatt, Getränkelager und Fahrzeughalle – OG: Lager und Schulungsraum.

Der Funkraum ist unsere Nachrichtenzentrale. Hier laufen während eines Einsatzes alle Informationen zusammen. Als wichtige Kommunikationsmittel stehen ein Funk Gerät, ein Festnetz Telefon, ein Faxgerät sowie ein PC zur unmittelbaren Verfügung.

Damit alle Feuerwehr Fahrzeuge immer Einsatzbereit sind, wird der Zustand der Batterie durch ein Ladesystem kontrolliert. Das TLF-A 2000 wird zusätzlich über einem separaten Anschluss mit Druckluft versorgt.

Unsere Schlauchwaschanlage ist sehr einfach und unkompliziert ausgelegt. Nach der Trocknung werden die Schläuche händisch mittels einer Aufroll Maschine zusammen gerollt und anschließend in ein Schlauchlager transportiert.

22.01.2019 Kleidung

Die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) wird bei gefährlichen Arbeiten und Tätigkeiten verwendet um Verletzungen zu vermeiden oder zu minimieren. Der Schutzhelm mit integriertem Visier ist mit einer fluoreszierender Farbe versehen. Das sorgt für eine bessere Sichtbarkeit im Dunklen. Die Atemschutzgeräteträger sind mit einer Überhose ausgestattet. Die übrige Mannschaft hat einen grünen Overall mit Reflexionsstreifen. Eine Jacke sorgt für den weiteren Schutz vom Oberkörper. Stahlkappenstiefel schützen die Füße vor Gefahren am Boden. Handschuhe für die Technische Hilfeleistung oder dem Brandeinsatz stehen ebenfalls zur Verfügung. Für Tätigkeiten mit der Motorsäge steht eine spezielle Schnittschutz Ausrüstung bereit. Somit ist jeder Feuerwehrmann ausreichend vor der Hitze des Feuers und auch vor anderen Gefahren die im Einsatz lauern gewappnet.